WhatsApp Bild 2023-08-28 um 10.50.51

Punktgewinn in Gotha

In einer spannenden und ausgeglichenen Partie ist es den Bisons gelungen einen Punkt aus Gotha zu entführen. Von Beginn an zeigten die Bühler mit druckvollen Aufschlägen und einer starken Abwehr, dass man alles daransetzen würde, hier nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Bis zur Crunch Time gelang es, eine drei Punkte Führung zu verwalten. Leider fehlte dann im Angriff in den entscheidenden Momenten die letzte Konsequenz. Gotha nutze das eiskalt aus und verwandelte den dritten Satzball.

Etwas geknickt lief man in Satz zwei schnell einem Rückstand hinterher und fand kein Mittel gegen die taktischen Angriffe der Hausherren. Der Endspurt kam zu spät und Gotha führte mit 2:0.

Anstatt nun aufzugeben, steigerten sich die Gäste erneut. Sicherung, Block und Abwehr wurden immer konstanter und auch wenn der Angriff nach wie vor nicht immer zwingend war, wackelte Gotha in der Annahme genug, um den Satz zu gewinnen.

Satz Nummer vier wurde dann zu einer Galavorstellung von Aaron Neumann. Mit einer bärenstarken Aufschlagserie stellte er früh einen sechs Punkte Vorsprung her, den die Bisons bis zum 25:17 sogar noch ausbauen konnten.

Der fünfte Satz war dann nichts für schwache Nerven. Beide Mannschaften agierten auf Top Niveau und schenkten sich nichts. Der Sideout stand auf beiden Seiten und kein Team konnte sich absetzen. Bei 10:10 gelang der Ausgleich, aber Gotha zog sofort wieder einen Punkt davon. Leider folgten zum Satzende gleich zwei äußerst strittige Schiedsrichter Entscheidungen, die den jungen Bisons zum Verhängnis wurden. Ein Touch wurde nicht gesehen und beim Matchball landete der Bühler Block mehr als deutlich im Feld. Da sich das Schiedsgericht jedoch nicht einig war, musste der Ball wiederholt werden und ein Aufschlagfehler schenkte Gotha den Sieg. Verdienter MVP wurde bei Gotha der überragende Zuspieler.

„Es war ein sehr gutes Spiel auf Spitzen Niveau. Faire Fans, tolle Hallensprecher und zwei Teams die Werbung für den Sport machen. Wir sind glücklich mit dem Punkt, den wir entführen konnten, aber leider hat das Ende einen bitteren Beigeschmack. Auch aus solchen Erfahrungen müssen wir lernen und unseren Weg weiter gehen“, resümierte Trainer Dienst nach der Partie.

Das kommende Wochenende bringt mit Rottenburg ein weiteres Top Team der Liga und gleich am nächsten Tag noch die Kaderschmiede aus Friedrichshafen. Beides sind schwere Aufgaben, die es für die Bisons zu meistern gilt.